Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

Interview mit Anna Maria Adelmann, WfbM-Beschäftigte im Gebäudeservice

Anna Maria Adelmann, 25 Jahre, Gebäudeservice, lebt in Steinenbach bei den Eltern.

Anna Maria weiß, wie sie ein Bürozimmer blitzsauber bekommt. Ihr Ziel: zufriedene Kunden.

„Meine Aufgaben im Gebäudeservice sind: Wir fahren mit dem Bus zum Kunden und putzen dort. Das heißt: Arbeitsflächen abstauben, in den Büros den Müll leeren, Toiletten und Waschbecken putzen und Boden wischen. Wenn es Teppiche gibt, auch staubsaugen. Fenster und alles, was aus Glas ist, sauber machen. Mittwochs und freitags sortieren wir die Möppe.“ Die Wischmopps? „Nein, die heißen Möppe. Wir reden immer von den Möppen. Wir sortieren sie nach Zahlen. Jeder Kunde hat eine eigene Zahl. Auch die Autos der LiSe putzen wir – wenn’s nicht regnet. Von allen Arbeiten macht mir das Wischen am meisten Spaß. Man muss darauf achten, immer wieder einen frischen Lappen zu nehmen und auch das richtige Putzmittel für den Boden, den man gerade wischt. Erst, wenn man das richtig macht, macht es Spaß. Auch zuhause übernehme ich das Wischen. Klos putze ich nicht so gerne, aber auch das muss gemacht werden. Manchmal sind wir viele, fünf WfbM-Beschäftigte und drei Praktikanten. Dann brauchen wir einen kleinen Bus, wenn wir zum Kunden fahren. Manchmal sind wir nicht so viele. Das ist unterschiedlich. Die Kunden sind manchmal richtig nett, gehen raus aus dem Zimmer, damit ich besser putzen kann. Oder räumen ihre Sachen zur Seite. Im Büro mache ich alle Arbeiten alleine. Ich putze sauber und ordentlich, damit die Kunden zufrieden sind. Bisher hatten wir noch keine Beschwerden.“

erstellt am 28.06.2017



Anna Maria Adelmann