Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

Nachfolger für Hessler’s gefunden

RAVENSBURG - Nun ist es amtlich, woran alle Beteiligten schon seit Wochen intensiv gearbeitet haben: Das Ehepaar Gerda und Hans-Walter Hessler hat einen neuen Betreiber für seine Gastronomie bei der Oberschwabenhalle gefunden. Die Verträge sind jetzt unterschrieben. Ab 1. Mai wird die Liebenau Service GmbH (LiSe) den bewährten Mittagstisch unter dem Namen „Kochwerk“ weiter betreiben.

„Wir sind froh, dass wir mit der LiSe einen Anbieter aus der Region gefunden haben, der die nötigen Kompetenzen für unseren Betrieb mitbringt“, äußert sich Hans-Walter Hessler über den Nachfolger. Die rund 15 Mitarbeiter von Hessler’s sind bereits informiert. „Alle Beschäftigten werden ein Angebot zu gleichen Konditionen erhalten. Die Arbeitsplätze sind gesichert“, betont Frank Moscherosch, Geschäftsführer der LiSe. „Als Sozialunternehmen ist es für uns eine besondere Chance, Menschen mit Benachteiligung nun auch interessante Arbeitplätze in Ravensburg anbieten zu können“, freut sich Dr. Markus Nachbaur, Vorstand der Stiftung Liebenau, über den neuen Standort der LiSe.


Das Ehepaar Hessler hatte sich aus Altersgründen entschieden, seinen Betrieb abzugeben. Seit 1979 waren Hesslers in Ravensburg mit ihrer Gastronomie tätig: zunächst als Betreiber der Berufsschul-Cafeteria. 1989 wurde die Großküche in der Eywiesenstraße gebaut, 1995 kam eine Sommerfesthalle dazu und im Jahr 2000 wurde das Restaurant mit 135 Plätzen errichtet.

Der Übergang an die LiSe soll nahtlos geschehen. Es sind keine Umbaumaßnahmen geplant. Der 30. April ist der letzte Tag unter der Führung der Hesslers. Bereits am 3. Mai wird die LiSe als neuer Betreiber für die Gäste da sein. Was die Speisekarte angeht, so wird es auch weiterhin fünf bis acht Gerichte zur Auswahl geben. Auch die Salatbar bleibt fester Bestandteil des Angebots. „Im Prinzip möchten wir den von Ehepaar Hessler beschrittenen Weg weitergehen. Unsere Küche möchte ich als regional, gesund und frisch bezeichnen. Ich hoffe, dass wir damit den Geschmack der Stammgäste treffen“, wünscht sich Moscherosch. „Wir freuen uns jedenfalls auf unseren neuen Standort.“

Die LiSe ist eine Tochtergesellschaft der Stiftung Liebenau. Sie bietet Dienstleistungen in den Bereichen Gebäudeservice, Catering und Textilservice sowie Organisationsberatung und Training an. Sie beschäftigt rund 360 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung. Als anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) arbeitet die LiSe in allen Bereichen im Tandem mit behinderten Menschen.

erstellt am 25.04.2010



Aus Hessler’s wird „Kochwerk“

Aus Hessler’s wird „Kochwerk“: Zum 1. Mai übernimmt die Liebenau Service GmbH den Betrieb. Das Foto zeigt die bisherige und die neue Leitung: (v.l.) Julia Kolaczek, Philipp Port, Silke Mayer, Hans-Walter Hessler, Frank Moscherosch und Gerda Hessler.

Foto: Liebenau Service GmbH