Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

100 Tage Kochwerk in Ravensburg

Erst Anfang Mai hat das Kochwerk den Traditionsbetrieb „Hessler’s Gastronomie“ bei der Ravensburger Oberschwabenhalle übernommen. Parallel zum täglichen Mittagsbetrieb folgte seit der Übernahme so mancher anspruchsvolle Event. Das Kochwerk unter neuer Leitung hat sein Können unter Beweis gestellt. Mit Erfolg.

Eine für das Kochwerk besondere Veranstaltung war die Amtseinführung des neuen Oberbürgermeisters von Ravensburg Dr. Daniel Rapp im Schwörsaal. Mit leckerem Fingerfood und feinen Salaten in Mini-Weck-Gläsern hat das Team vom Kochwerk dafür gesorgt, dass die zahlreichen Gäste dieser besonderen Veranstaltung rundum versorgt waren. Während der WM 2010 war das Kochwerk auch Gastgeber eines Public Viewing. Bei herrlichem Wetter haben Freunde des Fußballs in dem etwas versteckt liegenden, von einer dichten Hecke umgebenen Innenhof des Kochwerks, gemeinsam das Vorrundenspiel Deutschland-Ghana mit großer Spannung verfolgt. Speziell für diesen Abend wurden Leckereien vom Schwein, Lamm und Rind in einem Smoker über Stunden bei niedriger Gartemperatur auf den Punkt gegrillt und zusammen mit schmackhaften Salaten und frisch gebackenen Fladenbrot angeboten.

Bei Veranstaltungen mit Beteiligung der Stadt Ravensburg ist, was das Essen angeht, der Schwörsaal involviert. Den betreibt das Kochwerk. Dort wurden beispielsweise für das Landeskinderturnfest, dessen Austragungsort in diesem Jahr Ravensburg war, vom Kochwerk an zwei Tagen insgesamt über 6.000 hungrige Kinder- und Jugendliche mit Maultaschen, Nudeln und Salaten versorgt. Nicht selten wird das Restaurant Kochwerk auch für geschlossene Veranstaltungen hergerichtet. Dann werden die Möbel umgestellt und der Raum passend dekoriert sowie feinstes Essen und Getränke aufgetischt um Geburtstage, Hochzeiten oder Betriebsfeiern für die Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Zwischen all den Veranstaltungen bietet das Kochwerk nicht nur jeden Tag einen leckeren Mittagstisch an, sondern bewältigt auch die Verpflegung der gewerblichen Schule in Weingarten. „Zwischen 250 bis 300 Essen kochen wir täglich nach dem Cook & Serve Prinzip, das heißt so wie es aus meiner Pfanne kommt, bekommt es der Gast auf den Teller.“, so Küchenchef Philipp Port. „Für die Schule bereiten wir zusätzlich auch noch rund 200 Snacks wie belegte Brötchen oder Salate zu.“.

„Wir haben sehr viele Gäste, die täglich zu uns kommen“, erzählt Silke Mayer, Betriebsleiterin des Kochwerks. So wird auch der ein oder andere Stammgast mit Handschlag begrüßt. Die familiäre Atmosphäre, die bereits zu Zeiten der Vorbesitzer, dem Ehepaar Gerda und Hans-Walter Hessler, das Restaurant geprägt hat, soll auf jeden Fall weiter gepflegt werden. Das ist Silke Mayer wichtig. Dies gilt aber auch für das Team, das täglich miteinander arbeitet. „Alle Mitarbeiter, die schon zu Hessler’s Zeiten hier gearbeitet haben, sind dem Kochwerk erhalten geblieben. Ihr Know-how ist sehr wichtig für uns. Ohne diese Unterstützung wäre vieles äußerst mühsam.“, weiß Philipp Port zu berichten. Seit September sind auch drei junge Männer Teil des Kochwerk-Teams, die dort ihre Ausbildung zum Koch absolvieren. Damit ist das Kochwerk seit längerem wieder Ausbildungsbetrieb.

 

erstellt am 25.08.2010



Täglich im Restaurant Kochwerk: Leckerer Mittagstisch von 11 bis 14 Uhr.