Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

Wir stellen vor: Unsere neuen Auszubildenden

Anfang September hat für sieben Auszubildende bei der Liebenau Service GmbH (kurz LiSe) ein neuer Lebensabschnitt begonnen. In den kommenden drei Jahren werden sie zu Systemgastronomen, Textilreinigern und Köchen ausgebildet. Startschuss des neuen Ausbildungsjahres war der 1. September 2010. Daneben hat auch ein Student der Dualen Hochschule Mosbach sein Studium der Fachrichtung Food Management mit der LiSe am 01. Oktober 2010 begonnen.


Mit sieben neuen Auszubildenden hat die LiSe in diesem Jahr mehr eingestellt als die Jahre zuvor. „Das ist gar nicht so einfach, da viele unserer Dienstleistungsberufe junge Menschen heutzutage weniger ansprechen.“, schildert Susanne Schaugg, Abteilungsleitung Mitarbeitermanagement der LiSe. „Dabei ist gut ausgebildeter Nachwuchs in allen Bereichen ein wichtiger Faktor für den langfristigen Unternehmenserfolg.“, so Susanne Schaugg weiter. Neben dem Beruf des Gebäudereinigers bildet die Lise in Kooperation mit der Stiftung Liebenau zusätzlich noch fünf Kaufleute und einen DH-Studenten der Fachrichtung BWL/Industrie aus. Zusammen mit den Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres beschäftigt die LiSe in diesem Jahr insgesamt 22 Auszubildende. So viele wie nie zuvor.

Eine Ausbildung in der Systemgastronomie der LiSe haben in diesem Jahr Andreas Kielreiter, Stefan Bleher und Tanja Fiesel angetreten. Im Rahmen ihrer Ausbildung lernen sie, alle Bereiche des Caterings nach einem festgelegten Gastronomiekonzept zu organisieren sowie Arbeitsabläufe und Personalplanung selbständig durchzuführen. Darüber hinaus sind sie für die Einhaltung der Qualitätsstandards und der Hygiene- sowie Sicherheitsvorschriften verantwortlich und führen Kostenkontrollen sowie Marketingmaßnahmen durch. „Gleich von Anfang an haben wir hier viel Verantwortung bekommen. Das finde ich klasse. Auch wurden wir super in das Team aufgenommen.“, blickt Andreas Kielreiter auf die ersten Wochen seiner Ausbildung zurück.

Für eine Ausbildung zur Textilreinigerin hat sich in diesem Jahr Jessika Höflinger entschieden. Sie hat bereits als Ferienhelferin in der Wäscherei der LiSe gearbeitet und konnte so schon Erfahrungen sammeln. „Am liebsten arbeite ich an der Faltmaschine, weil es dort stressiger ist. Das mögen nicht viele, aber ich schon.“, erzählt Jessika Höflinger. Nun erlernt sie die professionelle Behandlung, Pflege und Veredelung von Textilien und Bekleidung. Eine Vielzahl der Arbeitsgänge wird dabei an computergesteuerten Wasch-, Reinigungs- und Finishmaschinen durchgeführt, dessen Bedienung, Wartung sowie Pflege Frau Höflinger ebenfalls vermittelt wird. „Es macht Spaß hier zu sein. Das ist ein supergroßes Team, jeder versteht sich und es ist sehr familiär.“, so Jessika Höflinger.

Im Kochwerk Ravensburg, welches seit Mai 2010 von der LiSe betrieben wird, erlernen seit September Raphael Werz, Lukas Käs und Andreas Löffler das Handwerk des Kochs. Dazu gehören die Zubereitung und das Anrichten von Speisen, die Ausarbeitung von Speiseplänen und Menüvorschlägen sowie die Beratung von Gästen. Außerdem planen und organisieren die angehenden Köche notwendige Einkäufe, überwachen die fachgerechte Lagerung der Lebensmittel und lernen arbeits- und küchentechnische Verfahren sowie Hygienevorschriften richtig anzuwenden. „Das Betriebsklima im Kochwerk ist super und mir gefällt die Ausbildung sehr gut. In dieser kurzen Zeit habe ich schon echt viel gelernt.“, berichtet Raphael Werz. Während der Ausbildung werden die jungen Köche auch Erfahrungen in der Großküche der LiSe in Liebenau sammeln können und die verschiedenen Aspekte das Care-, Business- und Event-Caterings kennen lernen.

Zum dritten Mal in Folge bildet die LiSe in diesem Jahr wieder einen DH-Studenten im Studiengang Food Management aus: Kai Wilson. Wie auch bei seinen Vorgängern teilt sich seine Ausbildung in Theoriephasen an der DH Mosbach und Praxisphasen in der LiSe auf. Das Studium ist ein klassisches BWL-Studium, das um Vertiefungsfächer aus den Bereichen Food Management und Kulinaristik erweitert ist. Während der Praxisphasen wird Herr Wilson alle Abteilungen der LiSe durchlaufen und mit dem Schwerpunkt Catering verschiedene Aufgaben und Projekte selbstständig bearbeiten und umsetzen.

Als Ausbildungsbetrieb bietet die LiSe in allen Bereichen eine fundierte und professionelle Ausbildung, die neben der erforderlichen Fachkompetenz auch Sozial- und Persönlichkeitskompetenz schult und fördert. „Wir wünschen uns engagierte und motivierte Menschen, die ihre Freude am Lehrberuf in die einzelnen Teams einbringen und uns darin bestärken, den eingeschlagenen Weg, verstärkt in Ausbildung zu investieren, weiter zu beschreiten.“, erklärt Susanne Schaugg. Insgesamt hat die LiSe momentan 16 Auszubildende und DH-Studenten in allen drei Ausbildungsjahren, darunter auch Gebäudereiniger.

 

erstellt am 11.10.2010




(V.l.) Andreas Kielreiter, Stefan Bleher und Tanja Fiesel werden in den kommenden drei Jahren in der LiSe zu Systemgastronomen ausgebildet.


Im Laufe ihrer Ausbildung wird Jessika Höflinger auf den ersten Blick erkennen können, ob ein Fleck durch Bratensoße, Rotwein oder Öl verursacht wurde, und wissen, ob und auf welche Art er zu beseitigen ist.


Raphael Werz im Kochwerk Ravensburg: „Die Ausbildung zum Koch ist genau das, was ich mir vorgestellt habe und schon
immer machen wollte.“