Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

Jubilare: Das Fundament des LiSe-Hauses

24 Mitarbeiter der Liebenau Service GmbH (LiSe) feierten ihr teils jahrzehntelanges Dienstjubiläum. Zwischen zehn und 45 Jahren arbeiten die Mitarbeiter mit und ohne Behinderung in dem Dienstleistungsunternehmen der Stiftung Liebenau. „Sie als langjährige Stützen bilden das Fundament unseres LiSe-Hauses“, dankte Geschäftsführer Frank Moscherosch bei der Feier im Liebenauer Schloss.

Rund 450 Mitarbeiter mit und ohne Behinderung arbeiten Hand in Hand bei der LiSe, einem Dienstleister in den Bereichen Gebäudeservice, Catering und Textilservice sowie Organisationsberatung und Training. 24 von ihnen – überwiegend Beschäftigte der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) – wurden für ihre langjährige Mitarbeit geehrt. „Sie alle haben wesentlich zum Bau unseres LiSe-Hauses beigetragen“, dankte Geschäftsführer Frank Moscherosch für Einsatz, Engagement und fleißiges Wirken. „Sie geben unserem Unternehmen ein Gesicht und tragen alle im Rahmen Ihrer Möglichkeiten zum Gelingen bei.“

Urkunde und Umarmung

Gestapelte Holzscheite sollten das LiSe-Bauwerk symbolisch verdeutlichen. So legte jeder der 24 Jubilare ein Holzscheit dazu, und vom stabilen Fundament aus ging es Schritt für Schritt ein Stück weiter in die Höhe. Von seinem direkten Vorgesetzten erhielt jeder Geehrte eine Urkunde, einen Gutschein und eine gelbe Rose, das Symbol der LiSe. Nicht selten folgte eine herzliche Umarmung, die deutlich machte, dass der Satz „Wir wünschen uns noch viele gemeinsame Jahre“ in diesem Unternehmen keine leeren Worte sind.

Der Schatz in der Spülküche

Kleine Anekdoten erzählten die Vorgesetzen von den Mitarbeitern, die mindestens 20 Jahre bei der 1999 gegründeten LiSe respektive der Stiftung Liebenau tätig sind. So sei Arnold Heinrich eine große Stütze in der Küche, Monika Andreas wisse jeden Geburtstag und Regina Klöckler sei der Wirbelwind im Textilservice. Das Spezialgebiet von Eleonore Bartsch seien Waschlappen, Rosemarie Doser sei der Schatz in der Spülküche und Peter Vögele könne nach 45 Jahren in Sachen Wäschesortieren keiner etwas vormachen. Bei einem Gläschen Sekt und einem Buffet mit leckeren Spezialitäten wurde zusammen mit Freunden und Angehörigen im Liebenauer Schloss gefeiert.

Die Jubilare der Liebenau Service GmbH (LiSe):

Für zehn Jahre geehrt wurden Sonja Buemann, Dagmar Donabauer, Gisela Roos, Anja Schänzle, Thomas Schlegel, Gertrud Schwarz, Edith Wirth, Annette Wosching und Maria Zeitter. Seit 20 Jahren tätig sind Heinrich Arnold, Adrian Dürr und Johanna Stumpfögger. Joachim Köhler ist seit 25 bei der LiSe beziehungsweise in der Stiftung Liebenau beschäftigt. Monika und David Andreas, Regina Klöckler, Ingrid Stöhr und Claudia Weber wurden für 30 Jahre geehrt, Eleonore Bartsch, Margaretha Huber, Brigitte Moosherr und Rita Reiss für 35 Jahre. Eine Auszeichnung für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit erhielt Rosemarie Doser, und Peter Vögele gehört mit einem Dienstjubiläum von 45 Jahren zu den ältesten Mitarbeitern der LiSe. 

erstellt am 07.02.2011



Jubilarehrung bei der Liebenau Service GmbH (LiSe): 24 langjährige Mitarbeiter mit und ohne Behinderung wurden für ihre Arbeit, ihren Einsatz und ihr Engagement ausgezeichnet.

Die Mitarbeiter bilden das Fundament des Unternehmens: Jeder Jubilar baute bei der Jubilarehrung mit am symbolischen „LiSe-Haus“.

45 Jahre tätig in der LiSe und bei der Stiftung Liebenau: LiSe-Werkstattleiterin Brigitte Arff gratuliert Peter Vögele.
Fotos. Wörner