Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

Erfolgreicher Abschluss des Auszubildenden-Projekts

Nach der Premiere 2009 wurde der Stand der Liebenau Service GmbH am Ravensburger Weihnachtsmarkt 2010 erstmals komplett von Auszubildenden organisiert und umgesetzt. Im Rahmen des offiziellen Projektabschlusses Ende Januar reflektierten die Beteiligten das insgesamt vier Monate andauernde Projekt. Die Auszubildenden zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf sowie dem Ergebnis ihres Projektes.

Detaillierter Projektplan

Im August letzten Jahres wurde für das Auszubildenden-Projekt „Weihnachtsmarkt Ravensburg 2010“ bei einer ersten Besprechung mit allen Beteiligten der Grundstein für die Organisation gelegt. Nach einer ausführlichen Einweisung und Definition der Aufgaben und Ziele durch Carmen Martin, Bereichsleitung Produktion in der LiSe und Projektbegleiterin, konnten die Auszubildenden loslegen. Zuerst wurde ein detaillierter Projektplan erstellt. Auf dessen Basis teilten sich die Auszubildenden selbständig in Teams auf um die unterschiedlichen Problemstellungen zu lösen. Dabei war es das die Teams vernetzt arbeiteten, um einen kontinuierlichen Informationsfluss zwischen den Auszubildenden zu gewährleisten.

Auszubildende kümmern sich selbständig um alles

Von A bis Z haben sich die Auszubildenden um alles selbständig gekümmert. Ihre Aufgaben umfassten nicht nur die Realisierung des Weihnachtsmarktstandes, sondern auch alle Thematiken rund um das zu verkaufende Produkt „Kuchen im Glas“. Dazu gehörten unter anderem eine ganzheitliche Vorkalkulation, Personalplanung, Preisfindung der Produkte, Auf- und Abbau des Standes sowie die Standdekoration und natürlich auch der Verkauf der Ware. Auf Produktionsseite musste eine Auswahl der Sorten getroffen, Produktionszahlen festgelegt, Zutaten bestellt und die Kuchen produziert werden. Hinzu kam, dass die Auszubildenden eine Sonderaktion planen sollten. Nach einer Sammlung und Bewertung von unterschiedlichen kreativen Ideen fiel die Entscheidung auf kleine Holzanhänger in Form von Sternen und Herzen, welche auf Wunsch der Kunden graviert werden konnten. Bei Fragen und Problemen stand ihnen Carmen Martin jederzeit zur Verfügung. „Die Begeisterung und gleichzeitig die Herausforderung an der Projektarbeit war bei den Auszubildenden zu spüren. Sie hatten dabei unterschiedliche, nicht immer ganz einfache Fragestellungen zu lösen. Für die Auszubildenden war es natürlich auch sehr spannend zu sehen, dass alles, was sie in der Theorie erarbeitet hatten, in der Praxis auch tatsächlich so umgesetzt werden kann. Sie haben ihre Aufgabe sehr gut gemacht.“ lobte sie das Engagement der Auszubildenden.

Höchst erfolgreicher Projektabschluss

Mit dem Projektabschluss vor einer Woche wurde einerseits die Zielerreichung überprüft und andererseits konnten die Auszubildenden das gesamte Projekt nochmals Revue passieren lassen. Mit verschiedenen Maßnahmen wie Pressearbeit, Anzeigen und das Verteilen von Flyern, gelang es den Auszubildenden den Stand der LiSe und die dort angebotenen „Kuchen im Glas“ in den Köpfen der Besucher präsent zu machen. Auch der Verkauf selbst geschah mit viel Motivation. Dies zeigte sich besonders in den Verkaufszahlen im Vergleich zum vergangenen Jahr.  Fast 50 % mehr Kuchen haben die Auszubildenden verkauft – die Nachfrage war sogar so stark, dass nachproduziert werden musste.

Erfahrungen aus dem Projekt

Eine Diskussion über positive und negative Erfahrungen während des Projekts war ein weiterer Bestandteil der Abschlussbesprechung. „Nächstes Jahr sollten die Inventurlisten am Stand auf jeden Fall gewissenhafter geführt werden. Dann sieht man schneller, ob der Kuchen ausgeht und nachproduziert werden muss.“ regte Nicole Niefanger, DH-Studentin im Bereich Foodmanagement, an. Doch die meisten Stimmen zum Projekt waren positiv. „Das Arbeitsklima der aktiven Beteiligten war super. Auch wenn zum Beispiel jemand ausfiel war die Bereitschaft einzuspringen sehr groß“ bewertete Stefan Bleher, Auszubildender für Systemgastronomie, die Arbeit im Projektteam.

Sehr zufrieden mit den Leistungen der Auszubildenden

„Zusammenfassend kann von einem erfolgreichen Projekt gesprochen werden. Ich bin mit den Leistungen unserer Auszubildenden sehr zufrieden und freue mich auch, dass sie mit so viel Herzblut dabei waren. In diesem Jahr werden wir mit Sicherheit nicht nur den Stand am Ravensburger Weihnachtsmarkt als Auszubildendenprojekt fortführen, sondern auch neue Projekte starten. Die genauen Inhalte bleiben aber vorerst noch geheim.“, resümiert Carmen Martin mit einem Augenzwinkern. Frederike Böhm, Fachfrau für Bürokommunikation, freute sich besonders darüber: „Das Projekt war eine super Erfahrung. Es machte Spaß, mit Azubis aus unterschiedlichen Bereichen zusammen zu arbeiten und sich auszutauschen. Auch im organisatorischen Bereich und beim selbständigen Arbeiten konnten wir viel dazu lernen.“. Marius Kollmann, Fachmann für Bürokommunikation, ergänzte noch: „Ich freue mich schon jetzt auf die Arbeit beim nächsten Mal. Wir können unsere Erfahrungen dann schon mit einbringen und das Projekt noch besser machen.“.

erstellt am 13.02.2011



 

Gruppenbild nach der Abschlussbesprechung: die Auszubildenden (obere Reihe, v.l.) Frederike Böhm, Sabine Feldewert, Stefanie Benzinger, Johanna Wurm, Marius Kollmann, Mirjam Rothenhäusler, (untere Reihe, v.l.) Nicole Niefanger, Sascha Pfau, Andreas Kielreither, Stefan Bleher und die Projektbegleiterin Carmen Martin (rechts außen).