Sie sind hier:  Aktuelles & Service »  Presse 

Welfenfest Weingarten – die LiSe zeigt was sie kann

Vom 8. bis 12. Juli 2011 fand das traditionelle Schüler- und Heimatfest in Weingarten statt, das ab diesem Jahr den Namen „Welfenfest“ trägt. Bereits zum dritten Mal feierten die Bürger von Weingarten und etliche Besucher aus der Region zusammen mit der Liebenau Service GmbH (kurz LiSe), die die Bewirtung des großen Festzeltes sowie des dazugehörigen Biergartens meisterte. Mit bester Stimmung, schmackhaftem Essen und frisch gezapftem Bier der Firma Meckatzer wurde die LiSe auch in diesem Jahr von vielen Welfenfestlern gelobt.

Am Freitagabend wurde die Veranstaltung mit einem klassischen Fassbieranstich durch Herrn Nabholz, Vertriebsleiter der LiSe, offiziell eröffnet. Die passende Musik gab es natürlich auch. Die Alphornschwoba aus dem Schussental sorgten mit ihren Alphörnern für einen gelungenen Auftakt. Die traditionellen Melodien wurden durch eigenes Notenmaterial mit Walzer, Polka, Marsch und Swing aufgepeppt, sodass so manches Bein zu wippen begann. Das darauf folgende „Gamsbart- Trio“ heizte dem Festzelt gleich an zwei Abenden  mit seiner originellen  Show ein. Vom „Allgäuer Entlüftungswalzer“ über den „Zigarettenpolka“ bis hin zum  lebensgroßen, handzahmen Yeti war für beste Gaudi gesorgt – getreu ihrem Motto „Wer das Original Gamsbart-Trio nicht kennt, dem fehlt im Leben der Glücksmoment“. Dazwischen wurden das Publikum außerdem durch eine ganz besondere  Darbietung überrascht, „The Botteles“ - eine Band, die auf Meckatzer Bierflaschen spielt, gab ein amüsantes Stelldichein.

Besonderes Highlight für Freunde der Blasmusik

Am Samstag fand der große 13. Festival der Blasmusik statt, bei der die Musikkapelle Opfenbach, der Musikverein Taldorf sowie der Musikverein Mochenwangen, der letztes Jahr den Titel holte, im Wettbewerb gegeneinander antraten. Da alle Musiker  die zahlreichen Besucher überzeugten und für eine mitreißende Festzeltstimmung sorgten, war die Entscheidung nicht leicht. Der Musikverein Taldorf konnte die Jury schließlich für sich gewinnen und machte mit einem Punkt Vorsprung den 1. Platz. Der erste Preis wurde schließlich an alle Kapellen vergeben. Erstmals in diesem Jahr wurde außerdem ein Sonderpreis für deren Fangruppen eingeführt. Hierbei wurde der Verein prämiert, der die meisten eigenen Gäste zur Unterstützung dabei hat. Eine beachtliche Zahl an begeisterten Zuschauern kam hierbei zusammen. Meckatzer Löwenbräu hat für die Gewinner des Wettbewerbs verlockende Preise, wie z.B. eine Brauereibesichtigung mit Brotzeit, zur Verfügung gestellt.

Weißwurst & Co., Geri gab Vollgas

Die Weinberg Musikanten stürmten die Bühne beim Frühschoppen am Sonntag  und demonstrierten den zahlreichen Besuchern ihr Können. Den 1. Platz beim Internationalen Wettbewerb „Gigant der Blasmusik 2011“ ergatterten sie nicht von ungefähr. Wie es zu einem klassischen Frühschoppen gehört servierte die LiSe hierzu ein deftiges Weißwurst-Frühstück. Als absolute Vollblutmusiker heizten Geri der Klostertaler & Friend am Abend tüchtig ein und hatten das Publikum bereits nach kurzer Zeit fest im Griff. Die Ausstrahlung, die unglaubliche Bühnenpräsenz, die Art des Entertainments mit viel Witz und Humor sowie einem wohldosierten Wahnsinn zeichnen Geri besonders aus und begeisterten die Zuschauer.

Am Montag gab der Musikverein Schlier-Ankenreute sein Können zur Schau, wobei Freunde der Blasmusik ganz auf ihre Kosten kamen. Im Anschluss füllte das Original Gamsbart Trio erneut das Zelt und gab ihre einzigartige Show zum Besten.

Krönender Abschluss

Beim Mittagstisch am Dienstag bot die LiSe zusätzlich ein schmackhaftes Tagesgericht an. Viele ortsansässige Unternehmen nutzten die Gelegenheit für eine gemeinsame Mittagspause im Biergarten und im Festzelt. Das große Finale am Abend wurde traditionell von der Stadtkapelle Weingarten musikalisch untermalt und bildete einen perfekten Abschluss  des Welfenfests 2011.

Marathon für die Servicekräfte

Besondere Anerkennung gilt dem Serviceteam der Maucher Gastronomie, das die Besucher mit Getränken und Speisen bediente. Das Team war über das gesamte Welfenfest mit Schrittzählern ausgestattet um herauszufinden, wie viele Kilometer von dem fleißigen Personal zurückgelegt wurde. Bewundernswerte 1530 km wurden von den eifrigen 20 Köpfen innerhalb von den 5 Festtagen zurückgelegt.Auch das Speisenangebot der LiSe kam bei den Gästen sehr gut an. Neben den klassischen Speisen wie knackigen Grillwürsten, saftigen Steaks und schwäbischem Wurstsalat gab es knusprige Hähnchen und Haxen sowie leckeren Spießbraten und gebackene Champignons.

Ein Fest geht zu Ende

Das Welfenfest 2011 war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Neben dem bunten Musikprogramm, schmackhaftem Essen und kühlen Getränken rundeten der Sonnenschein und die Fröhlichkeit der Besucher das Gesamtpaket komplett ab. Ein Fest – das man nur ungern ausklingen lässt...

Die Liebenau Service GmbH bedankt sich für die schönen Tage auf dem Welfenfest und freut sich auf das kommende Jahr.

 

 

erstellt am 17.07.2011



Stimmung beim Blasmusik-Wettbewerb mit der Musikkapelle Opfenbach, dem Musikverein Taldorf und dem Musikverein Mochenwangen.


„Im Biergarten ist’s am schönsten!“ Tamara Blum, Studentin in der LiSe, beim Ausschank in der Bierinsel.



Ernst Haid, Koch der LiSe, bei der Zubereitung von Hähnchen und Haxen.


Zünftige Unterhaltung im LiSe-Festzelt und im Biergarten.


Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Tanja Traub, Leiterin LiSeplus, beim Verkauf von Welfen-Snacks für den kleinen Hunger.