Sie sind hier:  Unternehmen »  Wer ist wer? »  Mitarbeiter-Interviews 

Interview mit Hedwig Illerhaus, Gebäudeservice

Frau Illerhaus, bitte geben Sie uns drei Stichworte zu Ihrem Arbeitsplatz.
Hedwig Illerhaus: Früh aufstehen, hart arbeiten, eine sportliche Betätigung.

Wie sieht Ihr Arbeitstag aus?
Hedwig Illerhaus: Beginn ist samstags zwischen fünf und sechs Uhr morgens. Schürze anziehen, Putzmaterialien und Wischwagen holen, Flächen frei räumen. Dafür müssen wir die schweren Wäschewagen wegschieben, uns genau merken, welcher wo stand, damit wir alle wieder an ihren Ursprungsort zurückstellen können, wenn der Boden gewischt und getrocknet ist.

Damit die Kolleginnen und Kollegen vom Textilservice nichts suchen müssen…
Hedwig Illerhaus: Ja. Gleichzeitig müssen wir darauf achten, uns nichts gegenseitig in den Weg zu stellen. Samstags läuft die Mangel nicht, ist kalt und daher reinigungsbereit. Ich vermumme mich mit Haube, Mundschutz und Brille, um mich vor dem Staub und den Flusen zu schützen und los geht´s mit der Luftdruckreinigung. Nach fünf Stunden ist Feierabend, zwischendurch gönnen wir uns noch eine Kaffeepause und genießen einen Latte Macchiato.

Wie wichtig ist das Team für Sie?
Hedwig Illerhaus: Sehr wichtig. Wir sind zu zweit und es ist wichtig, dass wir uns gut absprechen und Rücksicht aufeinander nehmen. Es ist schön, wenn wir uns beide kurz vor Feierabend an unserem sauberen Werk erfreuen können. Außerdem haben wir eine tolle Teamleiterin, die immer hinter uns steht, und das Herz am rechten Fleck hat.

Sie klingen sehr begeistert…
Hedwig Illerhaus: Ja, die netten Begegnungen hier in der LiSe sind eine Bereicherung für mich. Im Legebereich des Textilservice, wo ich hin und wieder aushelfe, arbeiten viele Menschen mit Behinderung. Diese Zusammenarbeit ist schön. Aushilfsweise habe ich auch schon in der Flüchtlingsunterkunft der Stiftung Liebenau gereinigt. Die Menschen dort haben uns ganz spontan zum Frühstück eingeladen, was ein tolles Erlebnis war. Der gute Umgang miteinander in der LiSe hat einen hohen Stellenwert und wird von allen gelebt – das schätze ich sehr.

Was wünschen Sie sich für Ihre Arbeit?
Hedwig Illerhaus: Öfter Besuch von der Bewohnerin mit der Mundharmonika, die uns hin und wieder ein Ständchen bringt.

Vielen Dank für das Interview.

Hedwig Illerhaus
Gebäudeservice, im Reinigungsteam

Angestellt seit Juni 2013

Freizeitbeschäftigungen:
Lesen
Radfahren
Tennis
Skifahren
Joggen
Schwimmen

Familie:
Drei erwachsene Kinder